Auf die Tasten, fertig, los

Speziell für NeueinsteigerInnen im Schulalter hat Friedemann Jaenicke drei liebevoll gestaltete Materialsammlungen entwickelt, die viel Platz lassen, selbst kreativ zu werden. Für Unterrichtsnotizen (z.B. was ist eigentlich „crescendo“) steht die Merkbox zur Verfügung, so daß nach und nach ein „persönliches Musiklexikon“ entsteht.

"The Blue Book“ (1. bis 2. Unterrichtsjahr): Violin – und Baßschlüssel, Vorzeichen, Notenwerte, Intervalle hören und schreiben, Dur – und Molldreiklänge erkennen und für einfache Liedbegleitung verwenden, die wichtigsten Tempi und Dynamikbezeichnungen, 30 leichte Stücke (auch zum Mitsingen)

"The Red Book“ (2. bis 3. Unterrichtsjahr): Quintenzirkel, synkopische Rhytmen, Triolen, ternäres Spiel, Bluesschema, Septakkorde, verminderte. und übermäßige Dreiklänge, 28 Stücke (bis „Der wilde Reiter“ oder „Ballade pour Adeline)

„The Green Book“ (3. bis 4./5. Unterrichtsjahr) 30 mittelschwere Stücke aus verschiedenen Epochen: Invention in A-moll, Für Elise, Mondscheinsonate, Türkischer Marsch, Klavierbearbeitungen von Pop und Musicalhits,  Jazz Standards aus dem Real Book.

Was Sie beim Kauf eines E-Pianos beachten sollten
1. 88 Tasten mit gewichteter Tastatur (Hammermechanik): Eine halb (oder leicht) gewichtete Tastatur ist nicht geeignet.
2. Eingebaute Lautsprecher: Achtung! manche Stage-Pianos haben keine Lautsprecher, weil sie für die Bühne konzipiert sind. 8 Watt reichen vollkommen aus.
3. Hausmarken von großen Versandhäusern sind nicht zu empfehlen (z.B Thomann DP, Hemingway). Casio baut erstaunlich gute und günstige Pianos (Casio PX, Casio CDP). Im gehobenen Preissegment ist die Roland FP Serie zu empfehlen.
4. E-Pianos kann man auch günstigt gebraucht kaufen.

Merkbox
verschiedene Stilrichtungen
Mozart
unerwarteter Besuch in der Faschingszeit